EMS - Gar nicht so neu wie einige glauben werden - Therapie-Sport-Spa

Direkt zum Seiteninhalt

EMS - Gar nicht so neu wie einige glauben werden

EMS
  EMS - Ein sinnvolles Training?
In meiner aktiven Zeit als Sportler kam ich zum ersten mal mit dem Strom in "Kontakt".
Als begleitende therapeutische Maßnahme im Rahmen einer Rehabilitation war die "elektrische Muskelstimulation" ein Mittel um den Muskel bei vorliegender Schwäche wieder aufzubauen. Das machte Sinn für eine gewisse Zeit, doch dann passt sich erfahrungsgemäß der Körper schnell an. Das Gerät konnte später bis zum Anschlag aufgedreht werden. Ab da hatte es kaum noch die Wirkung. Es wurde in der Regel nur ein Muskel stimuliert. So damals.

Therapeutisch an Bedeutung verloren, ist offensichtlich ein Trend mit EMS in der Fitnessbranche entstanden.
Training mit minimalem Zeitaufwand.
Was in meinen Augen sich als Vorteil darstellt. Für eine bestimmte Zielgruppe also eine gute Lösung. Positiv ist hier die intensivere Betreuung hervorzuheben , wenn es so ist. Um die notwendigen Positionen/ Übungen richtig anzuwenden bedarf es, gerade bei Neulingen, eine guten/intensiven Betreuung. Stellt sich die Frage nach Kontraindikationen oder möglichen Gefahren, da hier mit Strom gearbeitet wird. Zum Beispiel Herzschrittmacher, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Implantate Schwangerschaft und so weiter.

Als Ex-Leistungssportler und aktueller Therapeut sehe ich es immer noch als Behandlungsmaßnahme inklusive der Beachtung von Indikationen und Kontraindikationen.
Ich finde den heutigen Trend interessant und werde diesen weiter beobachten.
Text: Andreas P./ Bild: Pixabay
Was können Sie aus dem Alltag berichten?
Eigene Erlebnisse und Vorstellungen sind hier sehr willkommen. Eine Informationsquelle für Laien als auch Profis aus den thematisierten Bereichen wird mit Ihrem Beitrag wachsen.
WAHRNHINWEIS

Die Inhalte verschaffen einen Überblick und geben Anregungen.
Also gilt besonders für Laien und unsicheren Besuchern:
Keine Experimente!
Unbedingt Anleitung und Rat vom Spezialisten hohlen.
Zurück zum Seiteninhalt