CP-Fussball EM 2018 - Therapie-Sport-Spa

Direkt zum Seiteninhalt

CP-Fussball EM 2018

Bericht vom Goalkeeper Lars Nehrenheim:
CP-Fussball EM vom 25.07.2018 bis 05.08.2018 in Zeist/ Niederlande.
Mannschaft CP Fussball Deutschland
  Bericht vom Goalkeeper:
20.07.2018
*Testspiel*
SSV Elpse - Deutschland 3:8
Die Generalprobe gegen die A-Jugendmannschaft der Kreisliga A (NRW) ist  vollends gelungen. Wir waren fast über das komplette Spiel die  spielbestimmende Mannschaft. Wir pressten teils extrem hoch mit hoher  Tempoverschärfung. Mit teils klasse Kombinationen lagen wir schnell 3:0  in Front. Durch einen großen Patzer des absichernen Verteidiger  unsererseits fiel das 1:3, da ich auch weit hochgeschoben war und auf  verlorenem Posten dann stand, wo mir das Handspiel nicht mehr erlaubt  war. Vor der Halbzeit musste ich die Mannschaft mehrmals in 1:1-Duellen  retten. Mit 4:1 ging es zur Halbzeit. Direkt nach Wiederanpfiff  das  2:4. Das war die Initialzündung für uns wieder fokussierter zu werden  und legten bis 8:2  vor. Dazwischen musste ich wieder mehrfach in Duelle  retten. Beim 8:3 war ich nicht gänzlich ideal gestanden und  mitschuldig, als der Ball ins untere Eck ging. Im Normalfall für mich  ein haltbarer. Sei es drum. Es war ein Testspiel, wo solche "Fehler"  passieren dürfen als Lernprozess. Nun sind morgen noch zwei Einheiten  u.a. in der Praxis des Physiotherapeuten. Und dann geht es  Sonntagvormittag in die Niederlande nach Zeust. Gruß, euer Goalkeeper.












Auslosung:

Gruppe A
Niederlande
Irland
Nordirland
Dänemark
Deutschland

Gruppe B
Ukraine
England
Russland
Finnland
Spanien











Goalkeeper berichtet:
22.07.2018
*Willkomen im KNVB-Campus*

Wir sind um 12 Uhr in Zeist auf den KNVB-Campus angekommen. Dort zu  Mittaggegessen und nun im Teamhotel "Woudschoten" eingecheckt. Demnächst  gibt es paar kurze Videosequezen vom Hotel und dem Campus hier.  Sicherlich ist es als Spieler momentan sehr stressig, da der Tagesablauf  sehr eng getaktet ist mit Reisen, Einchecking und Training, wie  Klassifizierung des Komitees. Sehr  turbulente Stunden zurzeit.
Vorausschau vom Goalkeeper:
28.07.2018
Irland - Deutschland
Das Spiel gegen die Republik Irland ist ein Schlüsselspiel  und ein kleines "Endspiel" um das Halbfinale und um die Teilnahme an der  WM 2019 in Madrid. Während Irland ihr Auftaktspiel gegen Dänemark  gewann und nun drei Tage spielfrei hatten, bestreiten wir bereits morgen  das dritte Gruppenspiel. Irland ist stärker als Nordirland einzustufen  mit einer besseren spielerischen Struktur, die zudem viel Physis  reinwerfen, wo es dagegenzuhalten gilt. Auch mit einem Remis wäre ein  Halbfinaleinzug noch rechnerisch möglich.
Bericht vom Goalkeeper:
29.07.2018
Irland - Deutschland

Es fing alles so gut an mit dem schnellen 1:0 (2.). Dann überrollte der  irische Panzer (WR 7) uns teilweise um das Eine oder Andere mal und  legten um Gänge zu. Beim 1:1 wurden wir gnadenlos nach eigenem  Ballverlust ausgekontert. Die Iren waren brutal effektiv in ihrer  Chancenauswertung. Zu oft waren wir zu weit weg vom Gegenspieler und  ließen zu viele und große Räume entstehen. Die Großchance zur erneuten  2:1-Führung fahrlässig vergeben, legten die Iren promt zweimal nach bis  zur Halbzeit. Allein mir war es zu verdanken, als bester deutscher  Spieler, dass es am Ende nur bei fünf Gegentoren blieb bei  sechs guten  Paraden, über deren Tordifferenz zum Schluss noch entscheidend sein  kann. Insgesamt waren die Iren uns von der Spielanlage überlegen. Wir  haben Kollateralschaden betrieben. Das Halbfinale ist nur mit Hilfe der  Mitkonkurrenz noch zu erreichen und einem eigenen Sieg morgen gegen  Dänemark. Ansonsten geht es um die *Plätze 5-9* ab 03.08. Ich bin mit  der heutigen Leistung endlich im Turnier angekommen. *"Amanzing  Goalkeeper"*, sagte mir der irische Trainer und Spieler beim Handcheck  nach dem Spiel. Das Video ist jederzeit abrufbar auf dem bekannten  Portal.
Ergebnis: 5:1
Bericht vom Goalkeeper:
30.07.2018
Dänemark - Deutschland

Mit einem souveränen, aber nicht glanzvollen Auftritt unserer Mannschaft  haben wir den *dritten Platz* in der Gruppe gesichert. Erneut gingen  wir früh in Front (1.) quasi mit dem ersten Angriff. Ab da taten wir uns  trotz spielerische Dominanz unheimlich schwer. Haben Angriffe unsauber  zu Ende gespielt. Bei der Finalisierung von Abschlüssen zu ungenau. Wir  vergaben reihenweise Großchancen, die der dänische Torwart gut hielt.  Dänemark setzte Nadelstiche ab und an mit Gegenkonter. Mit 2:0 ging es  "nur" in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wurde es nicht besser,  teilweise schlechter. Chancen unsererseits nur noch wenige. Zeitweise  hatten die Dänen lange Ballbesitzzeiten in unserer Hälfte und drängten  uns in den eigenen Strafraum ein. Erst spät fielen die Tore zum 0:4.  Kurz vor Abpfiff musste ich nochmal eine Flugparade machen um das erste  dänische Turniertor zu verhindern. Nun geht es wahrscheinlich gegen  Spanien und England um Platz fünf und den Kampf um die Qualifikation für  die WM2019 in Madrid.
Ergebnis: 0:4
Nach der Vorrunde:

Gruppe A
1. Irland
2. Niederlande
3. Deutschland
4. Nordirland
5. Dänemark

Gruppe B
1. Russland
2. Ukraine
3. England
4. Spanien
5.Finland

Bericht vom Goalkeeper:
29.07.2018
Deutschland - Spanien
*Battle of 5th*

Was für ein dramatisches und intensives Spiel am Rande der nervlichen  Zereißprobe. Es war ein Willensspiel bei *35°C*. Wir haben das Spiel  nach anfänglichen Problemen schnell dominiert und unser Spiel gemacht.  Die Spanier wie von prognostiziert warteten defensiv-kompakt auf  Gegenkonter. Die dazugehörigen Lösungen haben wir im Training eingeübt  und "perfekt" umsetzen können. Jedoch haben wir erneut mit der  Chancenauswertung fahrlässig geschuldert. Einmal setzen die Spanier ein  der seltenen Gegenangriffe mit Folge gleichzeitiger Unkonzentriertheit  unserer Defensive und Spanien führte unverdient mit 1:0. Wir ließen uns  nicht beirren und haben das Ergebnis schnell drehen können - 2:1 "nur"  zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit erhielt Spanien ein Freistoß in  unserer Hälfte. Im Strafraum war Hochbetrieb mir die Sicht zum Teil  versperrt, abgefälschter Ball, Innenpfosten Tor - 2:2. Nach einer kurzen  Ecke von uns die Flanke auf den zweiten Pfosten, Kopfball, 3:2 (52.).  Davor musste ich einen schwierigen Wuchtschuss halten. Viele Fouls und  Verletzungsunterbrechungen prägten das Spiel. Es ging hoch her. Es  knisterte und die Dramatik nahm zu. In der Nachspielzeit (5') sah der  spanische Torwart noch die rote Karte wegen einer Tätlichkeit. Auch ein  Spanier holte per Ellenbogen auf mein Brustkorb aus und traf mich zum  Glück nur leicht. Der letzte Freistoß der Spanier ging ins Toraus. Dann  war endlich Schluss. Und die Glückseligkeit hielt keine Grenzen. Wer  nicht live vor Ort war, war Heute definitiv am Falschen. Mehr Werbung  für den CP-Fußball gibt es nicht. Mit Deutschland ist zu rechnen. Jetzt  England zum Abschluss einer definitiv erfolgreichen EM. Delegierte der  UEFA und vom DFB waren vor Ort und dürften begeistert gewesen sein.  Tränen der Freude fließen u.a. auch. Die Kabine ist eskaliert.
Ergebnis: 3:2
Bericht vom Goalkeeper:
05.08.2018
England - Deutschland
*Battle of 5th*

Abpfiff: Wenn die Engländer unzufrieden vom Platz und die Deutschen  erhobenen Hauptes vom Platz gehen und die Engländer, wie Außenstehende  uns Respekt zollen, muss etwas Besonderes geschehen sein. Es war von uns  eine kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung inkl. mit einer  nahezu perfekt praktizierten defensiven Kompaktheit. Die Engländer - zu  den Topnationen gehörend - fanden kaum spielerische Lösungen. Zunehmende  Unzufriedenheit der Engländer die es sich leichter vorgestellt hatten  nahm minütlich zu. Was aufs Tor kam inklusive mir haben wir kollektiv  entschärft - HZ: 0:0. In der zweiten Halbzeit unverändertes Spiel;  England dominiert aber wissen mit ihrem Ballbesitz wenig anzufangen.  Einmal ging es schnell durch die Lücke im Zwischenraum, 1:0. Im  Anschluss hatten wir drei Chancen zum Ausgleich, hinten parierte ich  paar Schüsse weg. Eine scharfe Flanke, wo ich nicht gänzlich gut dabei  aussah, weil ich beim Rausslaufen zuspät in den Zweikampf kam mit den  Fäusten, führte dann zum 2:0. Die zehn Minuten danach ähnelten, wie dem  Großteil der Partie; verzweifelt anrennende Engländer. Mit dem Abpfiff  waren wohlgemerkt die Engländer erlöst und Deutschland hat ein starkes  Zeichen an die CP-Fußball-Welt gesetzt: "Wir sind da" und haben vor den  Augen einiger DFB-Delegierten mächtig Eindruck erweckt und aufgezeigt,  dass man die falsche Nationalmannschaft gefördert und Aufmerksamkeit  gegeben hat. Das WM-Ticket 2019 in Madrid ist zudem gelöst. Wir haben  gegen viel Widerstand und Skepsis  ankämpfen müssen; aber wenn wir  Menschen mit Behinderung eines gelernt haben, trotz aller Widrigkeiten  nie aufzugeben. Die A-Nationalmannschaft braucht stolze Spieler?! Ich  wüsste da wer...
Ergebnis: 2:0
Um den 9. Platz
Dänemark - Finland
3 - 1
Finland - Dänemark
0 - 8

Um Platz 5 - 8
Deutschland - Spanien
3 - 2
England - Nordirland
8 - 0
Spanien - Nordirland
2 - 1
Deutschland - England
0 - 2

Halbfinale
Irland - Ukraine
0 - 3
Niederlande - Russland
0 - 5

Kleines Finale
Niederlande - Irland
1 - 2

Finale
Russland - Ukraine
3 - 2

Bericht vom Goalkeeper:
05.08.2018
Niederlande - Irland
*Battle of 3rd*

Irland besiegt die Niederlande nach dem 1:0 im Spiel um den Gruppensieg  erneut im Spiel um Platz 3 und lässt enttäuschte Niederländer zurück.
Ergebnis 1:2
Bericht vom Goalkeeper:
05.08.2018
Russland - Ukraine
3:2

*EUROPAMEISTER 2018*
Russland
Text: Lars Nehrenheim - Bilder: L. Nehrenheim und CP-Fussball Deutschland
Zurück zum Seiteninhalt